English Intern
    Lehrstuhl für Psychologie I - Interventionspsychologie, Verhaltensanalyse
    und Verhaltensregulation

    Schlaf

    Am Psychologischen Institut der Universität Würzburg werden Behandlungsprogramme für Kinder und Jugendliche mit Schlafstörungen angeboten.


    Immer mehr Kinder und Jugendliche leiden heute unter Schlafstörungen. Man geht davon aus, dass 25-40% der Kinder und Jugendlichen betroffen sind. Folgen sind neben Müdigkeit und Erschöpfung am Tage auch Beeinträchtigungen im Alltag und im Sozialkontakt. Häufig sind nachlassende Konzentrationsfähigkeit, verminderte Aufmerksamkeit, Reizbarkeit und geringere Belastbarkeit zu beobachten. Langfristig können sich sogar Angst- oder Depressionsstörungen entwickeln.


    Studien haben gezeigt, dass Kinder und Jugendliche mit Schlafstörungen häufig unter folgenden Symptomen leiden:

    • Schwierigkeiten beim Einschlafen
    • Schwierigkeiten beim Durchschlafen
    • Nächtliches Aufwachen
    • Alpträume
    • Schlafwandeln
    • Sprechen im Schlaf
    • Sich in den Schlaf schaukeln
    • Schnarchen oder Atempausen während des Schlafes
    • Schwere Weckbarkeit am Morgen
    • Konzentrationsstörungen
    • Reizbarkeit
    • Grübeln


    In den Schlaftrainings erhalten sowohl die Kinder bzw. Jugendlichen als auch deren Eltern konkrete Hilfestellungen, die ihnen bei der Bewältigung der Schlafschwierigkeiten helfen.


    Unsere Trainingsprogramme:


    "KiSS" (für Kinder von 5-10 Jahre)


    Das Schlaftraining wird in 6 Sitzungen à 90 Minuten durchgeführt, die innerhalb von 4 Wochen stattfinden. Drei Termine sind für die Eltern, die übrigen drei Termine für das Kind vorgesehen. Das Programm zielt darauf ab, das Ausmaß der Schlafstörung des Kindes und der damit einhergehenden Belastungen zu mindern und unterstützt Kinder und Eltern beim Erlernen von Techniken, die das Kind selbst anwenden kann, um besser schlafen zu können. Mit den Eltern werden Erziehungsmethoden erarbeitet, die den kindlichen Schlaf und das familiäre Miteinander günstig beeinflussen.


    "JuST" (für Jugendliche von 11-16 Jahre)


    Das Schlaftraining wird in 6 Sitzungen à 90 Minuten durchgeführt, fünf Termine sind für die Jugendlichen und ein Termin für die Eltern vorgesehen. Das Trainingsprogramm orientiert sich an typischen Themen, die bei Jugendlichen für Schlafprobleme verantwortlich sind. Gemeinsam mit den Jugendlichen überlegen wir, wie die Schlafprobleme gezielt angegangen werden können.

    Kontakt

    Professur für Interventionspsychologie am Lehrstuhl für Psychologie I -Biologische Psychologie, Klinische Psychologie und Psychotherapie
    Marcusstraße 9 bis 11
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-82831
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Marcusstraße 9-11